mycity on ice 2016

Der Aufbau der Eisbahn aus technischer Sicht

Hallo zusammen ich bin Sören,

wie wahrscheinlich schon viele gesehen haben, ist es wieder soweit - Eisbahnzeit in Uelzen. Hier haben wir Techniker von mycity einiges zu tun. Ich könnte euch jetzt mit vielen technischen Begriffen langweilen, aber das werde nicht tun. ;)

Am ersten Tag des Aufbaus haben wir Kabel- und Baustromverteiler gestellt. Diese dienen zur Verteilung der Stromanschlüsse, welche für das Catering in den Pagoden, für die Kassen, die Bühne und natürlich für das Licht auf der Eisfläche benötigt werden. Natürlich muss so eine Eisbahn auch gekühlt werden, dafür haben wir dieses Jahr 2 Aggregate die eine super Kühlleistung von bis zu 250 Kilowatt haben. Doch wir brauchen nicht nur Kälte auf unserer Eisbahn. Nein, in den Zelten soll es ja kuschelig sein. Also mussten wir hier noch einige Heizlüfter anschließen. Wie ihr seht, ist auf der Eisbahn viel für uns Techniker zu tun. Wir brauchen ca. eine Woche für den technischen Aufbau. Hier muss noch ein Kabel gezogen werden, dort wird noch ein Anschluss benötigt... Bei all dem darf die Sicherheit nicht missachtet werden. Aus diesem Grund erden wir alle leitenden Teile - sprich, alles was aus Metall ist. So kann es zu keiner gefährlichen Spannung kommen, wodurch Menschen verletzt werden könnten.

Das was mir persönlich sehr viel Spaß bereitet hat, war das Anschließen der beiden Aggregate und natürlich auch die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen. Ja, das war ein kleiner Einblick in den Aufbau der Eisbahn 2016. Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig zeigen, was alles gemacht werden muss, damit die Eisbahn - so wie ihr sie seht und kennt - technisch auch funktioniert.

Wenn ihr Fragen habt, dürft ihr mir sehr gerne eine Email schreiben, ich bin unter zu erreichen. Ich freue mich sehr auf eure Zuschriften und bis dann,  auf Wiedersehen, einen fröhlichen und besinnlichen Advent.

Euer Sören

Verfasst von Sören Wendt