Das Azubiprojekt des 2. Lehrjahres: Der Ablauf

Ein kleiner Rückblick auf unser Azubi-Projekt!

Hallo liebe Blog Leser,

mein Name ist Thomas Gregor, ich bin 18 Jahre alt und im 2. Ausbildungsjahr
Elektroniker für Betriebstechnik.

Im Juni 2014 hatten wir (die Azubis aus dem 2. Lehrjahr) die Aufgabe bekommen, ein Projekt zum Thema Gesundheit zu planen und umzusetzen. Dabei hatten wir uns letztendlich für das wöchentliche Joggen und die anschließende Teilnahme am AZ-Abendvolkslauf entschieden. Falls ihr euch für die Entstehung unseres Projektes interessiert, verweise ich an dieser Stelle auf den Azubi Blog-Eintrag vom November 2014, in dem über die Planungsphase unseres Projektes berichtet wird.

Ablauf
Nachdem wir unser Projekt den Mitarbeitern vorgestellt haben, begannen wir mit dem wöchentlichen Training. Dazu trafen wir uns immer am Mittwoch um 17:00 Uhr in einer Gruppe von ca. 10 Personen vor dem BADUE, um gemeinsam zu trainieren. Mit der Zeit haben wir unsere gelaufene Strecke von anfangs knapp 3,5 km auf zwischenzeitlich bis 7,1 km gesteigert. Unsere Strecken führten dabei immer durch den Königsberg oder den Veerßer Wald.
So vorbereitet konnten wir mit gutem Gefühl dem AZ-Abendvolkslauf entgegenblicken.

Am 12. Juni 2015 war es dann soweit. An diesem Tag trafen sich alle teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen vor dem BADUE, von wo wir uns als Gruppe auf zum Herzog-Ernst-Gymnasium gemacht haben, um gemeinsam den AZ-Abendvolkslauf zu bestreiten.
Als das Startsignal kam und es losging, waren wir alle schon gespannt, welche Zeit wir hinlegen. Außerdem haben wir uns je nach Stärke zu einzelnen Gruppen zusammengetan, damit niemand alleine laufen musste. Ein positiver Nebeneffekt war des Weiteren, dass wir uns so gegenseitig motiviert haben. Nachdem alle, die die fünf Kilometer gelaufen sind, im Ziel waren, haben wir auf unseren 10 Kilometer-Läufer gewartet, um ihn dann beim Zieleinlauf anfeuern zu können. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Laufes trafen wir uns anschließend im BADUE, um den Tag gemütlich beim Grillen ausklingen zu lassen.

Fazit
Das Training für den AZ-Abendvolkslauf hat uns allen großen Spaß gemacht.
Es war eine schöne Sache, gemeinsam etwas für die eigene Gesundheit zu tun und dabei auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten. Es hat uns außerdem viel Spaß gemacht, das ganze Projekt zu organisieren und wir haben uns über den großen Zuspruch seitens der Mitarbeiter gefreut. Daher gilt auch allen Kolleginnen und Kollegen, die über Wochen hinweg fleißig waren, unser besonderer Dank, da ohne sie dieses Projekt in der Form gar nicht möglich gewesen wäre.

Verfasst von Thomas Gregor