Freibaderöffnung

Das BADUE öffnet seine Freibad-Pforten

Ab nächstem Dienstag, 21. Mai 2019, ist es endlich wieder soweit: Alle Badenixen, Seebären und Wasserratten können sich in ihrem Element unter freiem Himmel austoben. Das BADUE eröffnet die Freibad-Saison und heißt alle Freunde des kühlen Nasses in Uelzens Freizeit-Paradies Nummer eins herzlich willkommen. Für die Umstellung von Hallen- auf Freibadbetrieb bleibt das BADUE am 20. Mai geschlossen. Das Nicht-Schwimmerbecken steht den Badegästen in Uelzen bereits seit Mitte April zur Verfügung. 

Spaß, Sport oder Entspannung - wie immer ist für alle etwas dabei. Die jüngeren Gäste werden sich im Kinderbecken und dem großen Nichtschwimmerbreich prächtig amüsieren, während sich Jugendliche und Erwachsene eher im Sportbecken austoben – oder sogar vielleicht einen Sprung von dem 5-Meter-Turm wagen. Eine Liegewiese und das wohltemperierte Wärmebecken eignen sich besonders für kleine Auszeiten und Wohlfühlmomente.

„Wir freuen uns auf eine schöne Saison 2019 und hoffen auch in diesem Jahr wieder auf viel Sonnenschein, fröhliche Gäste und eine entspannte Stimmung“, fasst Markus Schümann, Geschäftsführer der Stadtwerke Uelzen GmbH, die Wünsche für den kommenden Sommer zusammen.

Nähere Informationen zu unserem Angebot, den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie im Internet unter www.badue.de oder Sie kontaktieren uns direkt über unsere kostenlose Hotline 0800/25 25 25 8. Außerdem finden Sie uns auch auf Facebook(www.facebook.com/badelanduelzen).

Auf einen Blick:
Was?       Freibaderöffnung im BADUE, Uelzen
Wann?     Dienstag, 21. Mai 2019, ab 6:15 Uhr
Wo?         Badeland Uelzen, Veerßer Str. 77, 29525 Uelzen
Telefon: 0581/960-311

Öffnungszeiten: Mo.bis Fr.: 6:15 - 20:00 Uhr
Sa. & So.: 8:15 - 18:30 Uhr

Eintritt: Einzelkarte: 5,00 Euro,
Einzelkarte ermäßigt/Kinder: 2,50 Euro,
Abendtarif (nach 19 Uhr): 4,00 Euro,
Abendtarif ermäßigt/Kinder: 1,50 Euro

Für Inhaber der pluscard gibt es besondere Preisangebote, die Sie auf unserer Website www.badue.de einsehen können.

Verfasst von Franziska Albrecht und abgelegt in BADUE